Geben und Nehmen – Nachbarschaft!

Wohnsiedlung Kronenwiese in Zürich-Unterstrass

Wettbewerb Endrunde nach Präqualifikation

Stadt Zürich

2014

Die alte Park-Mauer

Zwei in Beton gepante Mauer-Abschnitte (siehe Grund- riss) werden als Sandstein-Mauer inklusive Efeu, altes Geländer und Gartentor realisiert. Die Gestaltung und die Materialien werden von der bestehenden Park-Mauer übernommen.

Die alte Park-Mauer an der Kronenstrasse wird gepurtzt und geflickt.


Die „alte Mauer“ an der Kronenstrasse (Ost-Seite) wird ins Material-Ensemble des Innenhofs aufgenommen. Dadurch wird die in der Gesamt-Architektur schon angelegte Verbindung
zum Schindlergut zusätzlich materialisiert und der Einfluss des romantischen Parks verstärkt. Gleichzeitig stellen die beiden Mauerfragmente als Stimmung ein Erinnerungs-Fenster zur alten Kronenwiese her und mischen das Neue der Landschafts- Architektur auf. Durch das Efeu wird eine im Siedlungsbau heute nicht übliche Pflanze mit viel romantischem Charme in Erinnerung gerufen und ein „bisschen Wildheit“ kommt in den Innenhof und der Park fliesst in die Seidlung ein. Auch die Geländer werden zitiert. Sie werden an die heutigen Vorschriften angepasst, so dass sie kindersicher sind.
Die beiden Mauer-Skulpturen sind eigentlich eine Land-Art Setzung und Landschafts-Architektur zugleich.


        _Geben und Nehmen, Kronenwiese ZürichGeben_und_Nehmen,_Kronenwiese_Zurich.html
        _Geben und Nehmen, Kronenwiese ZürichGeben_und_Nehmen,_Kronenwiese_Zurich.html

zurück zu:

zurück zu: